In eigener Sache II

Innerhalb der nächsten zwei Wochen wird dieses Blog zum einen ein neues Design bekommen und zum anderen komplett von WordPress auf Kirby umgeswitched. Ich hoffe zumindest, dass ich das in nur zwei Wochen schaffe, denn neben dem ganzen PHP-, HTML- und CSS-Kram muss ich dann auch alle Beiträge komplett in Markdown neu erfassen und erweitern. Das ist nicht wenig Aufwand, trotz der verhältnismäßig wenigen Beiträge, den Spaß ist mir das aber wert.

Das bedeutet eben nur, dass ich in den nächsten Wochen nicht zum Bloggen kommen werde und es hier deshalb ziemlich ruhig sein wird. Hinter den Kulissen wird aber fleißig gewerkelt.

Falls ihr euch fragt, warum ich zu Kirby wechsle – ganz einfach: Weil ich es will. Weil es ein Experiment ist. Weil ich dabei viel lernen kann. Und weil ich Kirbys Simplizität mag. WordPress bietet mir viel zu viel Kram, den ich nicht brauche. Kirby bietet mir nur das nötigste. Und wenn etwas fehlt, muss ich es selber schreiben. Womit wir wieder beim Lernen wären.

Während ich also umbaue bekommt ihr den Befehl euch Kirby mal näher anzuschauen. Es lohnt sich.

Update: Ich sehe gerade, dass das Übersetzen der Beiträge von HTML in Markdown ziemlich easy werden könnte, da es dafür bereits ein Online-Tool gibt: html2text.